HINTERGRUNDINFORMATION SCHLEIMBEUTEL (BURSITIS) BEI HUNDE, KATZEN UND ANDEREN HAUSTIERE.

Eine Schleimbeutelentzündung (Bursitis) macht sich durch eine Schwellung und Schmerzen bemerkbar.

Was ist ein Schleimbeutel?

Ein Schleimbeutel ist eine Art Polsterkissen. Schleimbeutel befinden sich an Stellen, an denen Reibung entsteht, vor allem dort, wo Sehnen oder Muskeln über Knochen gleiten. Ein Schleimbeutel enthält für gewöhnlich sehr wenig Flüssigkeit. Wenn er aber beschädigt wird, entsteht eine Entzündung, und er kann sich mit Flüssigkeit füllen. Man spricht dann von einer Schleimbeutelentzündung oder Bursitis.

Krankheitsbild

Die meisten Beschwerden gibt es bei Schleimbeuteln am Ellbogen, Sprunggelenk und Knie. Der Schleimbeutel kann durch einen Sturz, Übergewicht, häufiger Berührung mit hartem Boden oder Überbelastung so gereizt werden, dass er sich entzündet. Dadurch entsteht ein sehr schmerzhaftes Krankheitsbild. Eine Schleimbeutelentzündung kann sich innerhalb einiger Tage entwickeln und einen akuten oder sehr langsamen, chronischen Verlauf haben. Die Ursache dieser Erkrankung ist nicht immer klar erkennbar: in dem Fall sieht es aus, als ob sie ohne Anlass anfängt. In der Literatur wird beschrieben, dass eine spontane Heilung innerhalb 3 bis 8 Wochen möglich ist. Falls die Entzündung chronisch wird, sollte man eingreifen, denn durch die Schmerzen wird die Beweglichkeit Ihren Hund/ Katze eingeschränkt. Bei chronischen Entzündungen kommt es außerdem häufig zum Lahmen.

schleimbeutelentzuendung

Bewegen Sie Ihre Maus über die Abbildung. Da wo sich die Farbe verändert, befindet sich der Schleimbeutel.

Symptome

Ihr Hund/ Katze mag keine Wärme und möchte nicht berührt werden. Es hat keine Lust sich zu bewegen und zieht es vor, liegenzubleiben (meistens auf dem betroffenen Gelenk). Manchmal sieht man, dass das Tier am Gelenk nagt und sich dort leckt. Bei einer lang anhaltenden Entzündung bildet sich im betroffenen Gebiet ein "fester Klumpen". Die Haut kann rot und angeschwollen sein.

Behandlung

Eine akute Bursitis heilt meistens durch Ruhe, eingeschränkte Bewegung und eine Entlastung des betroffenen Gelenks wieder aus. Falls die Bursitis chronisch wird und es zu regelmäßig wiederkehrende Attacken, die einige Tage bis Wochen andauern, kommt, sollte man mit einer Behandlung anfangen.